Bekanntmachung vom 03. Februar 2020

Ausschreibung zur baulichen Verbesserung der Weserstraße

Brake (Unterweser), 30.01.2020


Öffentliche Ausschreibung

Die Stadt Brake (Unterweser) schreibt die Arbeiten zur baulichen Verbesserung der Weserstraße im Abschnitt der Bundesstraße B 212 und Golzwarder Straße in Brake (Unterweser) öffentlich aus.

Hauptleistungen:

- 2.000 m Bordsteine aufnehmen und verwerten
- 1.350 m² Pflasterdecke u. Plattenbeleg aufnehmen u. verwerten
- 2.000 m Bordsteine Beton liefern u. setzen
- 1.350 m Rinnen u. Streifen aus Betonpflaster
- 1.750 m² Pflaster- u. Plattenbelag aus Betonpflaster u. -platten herstellen
- 30.000 m² Asphalt fräsen verschiedene Asphaltschichten, Verwertungs-klasse A
- 2.300m² Bankett schälen, bis 10 cm, Material entsorgen, bis LAGA Z2
- 2.300 m² Bankett herstellen, Mat. Liefern u. einbauen
- 500 m³ Oberboden abtragen, lagern u. andecken
- 5.000 m² Ansaat
- 775 m Grabenprofil wiederherstellen
- 1.500 m³ Boden lösen, fördern u. verwerten bzw. entsorgen, bis LAGA 72
- 25 St Straßenabläufe herstellen
- 270 m Anschlussleitung DN 150 herst., mit Erdarbeiten und Wasserhaltung
- 57 St Straßenabläufe, Schachtabdeckungen, Kappen höhenmäßig anpassen
- 2.800 m³ Schicht a. frostunempf. Boden herstellen
- 3.000 m³ Schottertragschicht herstellen
- 1.400 m² Asphalttragschicht AC 16 T S bzw. AC 32 T S herstellen
- 14.000 m² Asphaltbinderschicht a. AC 22 B S herstellen
- 14.000 m² Asphaltdeckschicht SMA 8 S herstellen
- 200 m² Asphaltdeckschicht MA 8 S herstellen
- 85 m Stahlgitterzaun umsetzen
- 5.000 m Fahrbahnmarkierung Heißplastikmasse herstellen
- 46 St Verkehrs-, Hinweisschilder mit Rohrpfosten
- Betonsanierung Brücke ü. Braker Sieltief – Ausbesserung von Schadstellen in   Teilbereichen mit PMMA
- Abdichtung Brückenbelag herstellen
- Lieferung und Aufbau einer Lichtsignalanlage
- Straßenbeleuchtung

Nähere Bedingungen sind den Bekanntmachungen der diesbezüglichen Informationsblätter zu entnehmen.

 

Michael Kurz
Bürgermeister



Bekanntmachung vom 17. Januar 2020

1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 71 „Bioabfallvergärungs- und Kompostierungsanlage – Trockenfermentierungsanlage - im Bereich der Deponie Käseburg“

1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 71 „Bioabfallvergärungs- und Kompostierungsanlage – Trockenfermentierungsanlage - im Bereich der Deponie Käseburg“ sowie des dazugehörigen Vorhaben- und Erschließungsplans des Vorhabenträgers;

hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses sowie öffentliche Auslegung des Entwurfs gem. § 3 Abs. 2 BauGB - als PDF-Datei:


Bekanntmachung Auslegung BP Nr.71 als PDF

hier: alle Unterlagen als ZIP-Archiv

 



Bekanntmachung vom 23. Dezember 2019

Allgemeinverfügung Pyrotechnik 2019

Abbrennverbot pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie 2 am 31. Dezember 2019 und 1. Januar 2020 in der Nähe von besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen

Aus Anlass des bevorstehenden Jahreswechsels wird verfügt, dass im Gebiet der Stadt Brake (Unterweser) auch am 31. Dezember 2019 und 1. Januar 2020
 - handgeworfene (nicht durch Eigenantrieb vorwärtsbewegte) pyrotechnische Gegenständen im Umkreis von 50 Metern und
 - Hochfeuerwerk mit eigenem Vortrieb im Umkreis von 200 Metern
zu besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen nicht abgebrannt werden dürfen.

Diese Verfügung wird insbesondere zum Schutze der besonders brandempfindlichen Häuser mit stroh- und reetgedeckten Dächern und an Tankstellen und Tankanlagen für erforderlich gehalten.
Ordnungswidrig nach § 46 Ziffer 9 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz in der zurzeit gültigen Fassung handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen dieser Anordnung pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 abbrennt.

Rechtsgrundlage:
§ 24 Abs. 2 Ziffer 1 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz vom 31.01.1991 (BGBl I S. 169), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Zweiten Verordnung zur Änderung der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz vom 11. Juni 2017 (BGBl. I S. 1617).

Hinweis:
Nach § 23 Abs. 1 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände auch in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen aus immissionsschutzrechtlichen Gründen verboten.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Oldenburg, Schloßplatz 10, 26122 Oldenburg, schriftlich, nach Maßgabe des § 55 a der Verwaltungsgerichtsordnung durch Einreichung eines elektronischen Dokuments oder zu Protokoll der Urkundsbeamtin oder des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle erhoben werden.

Die Klage muss die Klägerin oder den Kläger, die Beklagte oder den Beklagten sowie den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen. Sie soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben und die angefochtene Verfügung soll in Abschrift beigefügt werden.
Falls die Klage schriftlich oder zu Protokoll erhoben wird, sollen der Klage nebst Anlagen so viele Abschriften beigefügt werden, dass alle Beteiligten eine Ausfertigung erhalten können.

Michael Kurz
Bürgermeister


Bekanntmachung vom 19. Dezember 2019

09.01.2020, 18:00 Uhr, Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt und Verkehr, Rathaus, Ratssaal

Sitzungskalender

Tagesordnung:

 

Drucksache Nr.
1.Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit, Feststellung der Tagesordnung--
2.Genehmigung der Niederschrift über den öffentlichen Teil der 27. Sitzung des Ausschusses für Bau, Planung, Umwelt und Verkehr am 28.11.2019--
3.Einwohnerfragen--
4.5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5A für den Bereich nördlich der Weststraße, zwischen Langeoogstraße und dem Süddieksgraben/Klippkanner Sieltief
hier:               
Beschluss über den Antrag des Vorhabenträgers zur Einleitung des Bebauungsplanänderungsverfahrens
117/2019
5.1. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 71 „Bioabfallvergärungs- und kompostierungsanlage-Trockenfermentationsanlage im Bereich der Deponie Käseburg“
hier:               
Aufstellungs- und Offenlegungsbeschluss zur Öffentlichkeits-/Behörden-beteiligung sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 2 Abs. 1, § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2  Baugesetzbuch (BauGB)
118/2019
6.Unterrichtung durch die Verwaltung--
7.Anfragen und Anregungen der Ausschussmitglieder--



Michael Kurz
Bürgermeister


Brake Fairtrade

Kontakt zur Stadt Brake

Einen Schaden melden

Öffnungszeiten



Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ('Maske') ist im Rathaus verpflichtend. Ebenso sind die Hände an den bereitgestellten Desinfektionsspendern zu desinfizieren und der Mindestabstand zu anderen Bürgern und Mitarbeitern ist einzuhalten.


Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen.

Weitere Öffnungszeiten finden Sie in unserem Rathauswegweiser.

Bürgermeistersprechstunde

Jeden Donnerstag
von 15:30 bis 17:30 Uhr

Anmeldungen unter Tel.:
(04401) 102-209

Ausserhalb der Sprechzeiten sind auch Terminvereinbarungen unter o. g. Telefonnummer möglich.



Stadt Brake (Unterweser) - Schrabberdeich 1 - 26919 Brake - Tel: 04401 102-0 - Fax: 04401 102-216
Bankverbindung: IBAN: DE18280501000060400561 BIC: SLZODE22XXX
Copyright © 2009 - 2020 Stadt Brake (Unterweser) -  Impressum